Zum Inhalt springen

Caremelt® - der biobasierte und bioabbaubare Klebstoff

Caremelt steht für Schmelzklebstoffe auf der Basis von biobasierten und/oder bioabbaubaren Polymeren. Die Polymere sind teilweise chemisch und/oder durch Additive modifiziert, so dass sie  als Grundpolymer für Schmelzklebstoffe eingesetzt werden können. Eine Auswahl von kommerziell verfügbaren Biokunststoffen ist die Grundlage für verschiedene Typen von Caremelt. Dazu gehören

  • Polylactid (PLA)
  • Polybutylensuccinat (PBS)
  • Polybutylenadipat-Terephthalat (PBAT)
  • Polycaprolacton (PCL)
  • Polyhydroxybutyrat (PHB)

Für die Formulierung zu gebrauchsfertigen Schmelzklebstoffen werden Bioharze auf der Basis von Kolophonium und Terpenen, sowie biobasierte Weichmacher und Wachse eingesetzt. Somit können Formulierungen mit verschiedenen Eigenschaften erstellt werden:

  • Viskosität (140°C): 5.000 – 30.000 mPas
  • Erweichungspunkt (R&K): 75 – 115°C
  • Wärmestabilität (S.A.F.T.): 50 – 105°C

Caremelt wurde bereits von renommierten Klebstoffherstellern nach eingehender Prüfung als zukunftsträchtiger Schmelzklebstoff bezeichnet. Das Anwendungsgebiet erstreckt sich dabei von der Verpackungsbranche über die Buchbinderei sowie die Holz- und Möbelindustrie bis hin zum Do-It-Yourself Bereich. Neben der klassischen Anwendung sind aber auch Schmelzklebstoffe in Form von Folien, Vliesen oder Pulver für den Textil- und Automobilbereich modifizierbar.