Polymer- und Polymerlösungscharakterisierung

Vor jeder erfolgreichen technischen Umsetzung von neuen Entwicklungen steht eine gezielte analytische Charakterisierung verfahrensrelevanter Parameter, hinsichtlich der eingesetzten Rohstoffe und der eingesetzten verformbaren Polymerlösungen. Neben neuen Entwicklungen unterstützt die analytische Betreuung ebenfalls die Optimierung von bestehenden Verfahren und hilft bei der Entwicklung und Verfahrensanpassung von Zellstoffen für unterschiedliche Formgebungsprozesse.

Analytische Methoden

Zellstoffanalyse

  • α-Cellulose-Gehalt
  • Gehalt an Carboxyl- und Carbonyl-Gruppen
  • Gehalt an Alkali-, Erdalkali- und Schwermetall-Ionen (AAS, ICP-OES)
  • Aschegehalt

Molekulargewicht und Molekulargewichtsverteilung:

  • Grenzviskosität / durchschnittlicher Polymerisationsgrad (Cuen, Cuoxam, Schott AVS capillary viscosimeter)
  • GPC /SEC

Lösungscharakterisierung

Strukturanalytik:

  • Kristallinitätsgrad (WAXS, Bruker)
  • Porengröße und Verteilung (Quecksilberporosimetrie, BET)
  • REM / EDX

Thermische Analyse: 

  • Thermogravimetry
  • DSC

Literatur: Meister, Frank; Kosan, Birgit; A tool box for characterization of pulps and cellulose dopes in Lyocell technology, Nordic Pulp & Paper Research Journal 30 (1), 2015, 112-120