Biologische Forschung

In unserem modernen Bio-Labor begleiten wir Materialentwicklungen mit Funktionsprüfungen zu antimikrobiellen und bioaktiven Wirkungen sowie mit Testungen auf Bioverträglichkeit. Wir untersuchen neue Werkstoffe auf Wirksamkeiten gegen humanpathogene Bakterien und Pilze. Die Entwicklung von kosmetisch und medizinisch wirksamen Materialien wird durch Testungen auf antioxidative Wirksamkeiten und auf Zytotoxizität unterstützt.   


Wir führen folgende Materialuntersuchungen durch:

Antimikrobielle Prüfungen Prüfnorm

Antibakterielle Wirksamkeit von Fasern, Geweben, usw.

  • Suspensionstest von textilen Materialien gegen Bakterien oder Pilze

DIN EN ISO 20743

 

Antibakterielle Wirksamkeit von Kunststoffen und anderen nicht-porösen Oberflächen

  • Abdeckfolientest von Kunststoffoberflächen gegen Bakterien oder Pilze

ISO 22196

 

 

Agarplattendiffusionstest

  • zur Bestimmung der Hemmhofbildung von Substanzen und Materialien auf Mikroorganismen

DIN EN ISO 20645

 

Bestimmung der minimalen Hemmkonzentration

  • zur Ermittlung der Mindestwirkkonzentration und der bakteriziden Konzentration von Wirkstoffen und Additiven

DIN EN ISO 58940-7

Widerstandsfähigkeit von Textilien gegen Schimmelpilze

  • Bewuchs von Schimmelsporen auf Textilgeweben

DIN EN 14119

Einwirkung von Mikroorganismen auf Kunststoffe

  • Veränderung von Kunststoffen durch Besiedlung mit Bakterien und Pilzen

EN ISO 846

Toxikologische Prüfungen Prüfnormen

In vitro-Zytotoxizität

  • Toxischer Einfluss von Materialextrakten oder Oberflächen im direkten Kontakt mit Zelllinien

DIN EN ISO 10993-5

Sonstige Prüfungen Prüfnormen

 Antioxidative Wirkung (modifizierter TEAC-Test)

  • Bestimmung der antioxidativen Wirkung bzw. des Vitamingehaltes von Substanzen oder Materialextrakten

Re et al. 1998

 

 

Wir sind Ihnen gern bei der Entwicklung Ihres biofunktionalen Produktes behilflich und unterstützen Sie mit entsprechenden Testungen und Beratungen.

 

REM-Aufnahme von Staphylococcus aureus