Alceru®-Verfahren

Basierend auf dem im TITK entwickelten ALCERU®-Verfahren ist es möglich, cellulosische Fasern mit bestimmten Funktionen auszustatten.

Das ALCERU®-Verfahren ist eine vom TITK entwickelte abfallarme und umweltfreundliche Technologie zur Celluloseverformung. Hierbei werden Aminoxide in Kombination mit Wasser dazu genutzt, Cellulose direkt und ohne chemische Modifizierung aufzulösen, um daraus anschließend durch einen Spinnprozess textile Fasern herzustellen. Die Möglichkeit der homogenen Einarbeitung von organischen oder anorganischen Additiven in die Fasern erlaubt die Herstellung verschiedener funktionaler cellulosischer Werkstoffe.

Die Möglichkeit der homogenen Einarbeitung von organischen und anorganischen Additiven in die Fasern erlaubt die Herstellung verschiedener funktionaler cellulosischer Wirkstoffe.