Verstärkungshalbzeuge aus Carbon-, Aramid-, Natur- und anderen Fasern

Gegenstand der F&E-Arbeiten ist die Verarbeitung von Natur- und Chemiefasern (Kurzschnitt, Stapelfasern) rein oder in beliebigen Mischungen zu mechanisch, thermisch oder mit Bindemittel verfestigten Krempel- oder Wirrvliesen, Nassvliesen und Fasermatten je nach Technologie in Flächenmassen von 50 bis 1500 g/m². Die verarbeitbaren Mengen liegen je nach Mattenbildungsverfahren zwischen 1 und 100 kg.

Typische Arbeiten sind die Fertigung von Mustern, der Test unterschiedlicher technologischer Einstellungen und Materialien sowie Machbarkeitsuntersuchungen.

Neben vielfältigen Varianten zur Bildung und Verfestigung von Vliesen bestehen die Möglichkeiten:

  • zur Gewinnung von Recyclingfasern, insbesondere Hochleistungsfasern aus textilähnlichen Abfällen
  • zur Direktablage von Fasern in 3D-Geometrien mittels Faserblastechnologie

Von der Faser bis zur textilen Fläche können alle üblichen textilen Prüfungen und diverse Sonderprüfungen vorgenommen werden. Für einen  Zieleinsatz der Versuchsmaterialien im Faserverbundsektor können die Untersuchungen bis zur Testung der Halbzeuge in Modellverbunden weitergeführt werden.

 

Technische Ausstattung

  • Öffner, Krempel mit Quertäfler, Wirrvliesanlage
  • Nadelmaschine zur mechanischen Vliesverfestigung
  • Doppelbandpresse zur kontinuierlichen thermischen Vliesverfestigung, Konsolidierung und zum Laminieren
  • Labor-Nassvliesanlage
  • Öffner, Krempel, Kannenstock für die Herstellung von Faserbändern
  • Faserblasanlage FIM
  • Fallmesserschneidmaschine zum Schneiden von textilen Flächen, Bändern und Kabeln
  • Spezialaggregate zum mechanischen Recycling von Geweben, Gestricken, Nähgewirken, Vliesstoffen und Problemprodukten (wie Kompaktvliesstoffe, Sprödmaterialien, leicht beschichtete Textilien)
  • Spezialaggregate zum Öffnen von Faseragglomeraten
  • Aggregate zum Öffnen von Schnittfaserbündeln
  • Anlagen zur Verarbeitung von Carbonfasern
  • Laborband-Trockner (MATHIS)
  • Labor-Kalander (MATHIS)
  • 2-Walzen-Kalander zum Thermobonding von Vliesstoffen und Kaschieren verschiedenartiger Warenbahnen wie Gewebe, Folie, Vliesstoff etc.
  • Streichvorrichtung mit Trockner zum Auftrag von pastösen oder geschäumten Beschichtungsmassen mit unterschiedlichen Rakelsystemen
  • Sprühaggregat für den Minimalauftrag von flüssigen Bindersystemen
  • Labor-Foulard zur Tauchimprägnierung
  • Pulverstreuanlage zum Auftrag von schmelzklebenden Pulvern und anderen pulverförmigen Materialien auf die Warenbahn inklusive IR-Feld und Laminierwalzenpaar
  • Doppelbandpresse zum kontinuierlichen Konsolidieren und Laminieren
  • Faserblasanlage FIM
  • Roving-Breitschneidwerk mit flächigem Faseraustrag

Alle Anlagen sind auch zur Carbonfaser-Verarbeitung ausgelegt.