Klebstoffe und reaktive Schäume

Kleben ist heute in vielen Bereichen des täglichen Lebens und der Industrie ein unverzichtbares Fügeverfahren um zwei oder mehrere Substrate dauerhaft miteinander zu verbinden. Dadurch können Verbundwerkstoffe geschaffen werden, die die Herstellung innovativer Produkte in vielen Fällen erst möglich machen.

Als anwendungsnahes Forschungsinstitut stehen wir als kompetenter Partner bezüglich Analytik, Entwicklung und Beratung für Klebstoffe und reaktive Schäume zur Verfügung.

 

Kernkompetenzen

Entwicklung und Modifizierung von Schmelz- und Schmelzhaftklebstoffsystemen

  • auf der Basis von EVA, PO, SBC
  • auf der Basis von PLA, PBS, PCL, PHA (biobasiert und/oder bioabbaubar)

Entwicklung und Modifizierung von Epoxidharz-Systemen

  • wärmeleitfähig, elektrisch leitfähig, flexibilisierend, etc.
  • verschiedene Viskositäten, Thixotropie

Auf Anfrage auch andere Klebstoffsysteme

  • Lösemittelklebstoffe
  • wässrige Dispersionsklebstoffe
  • Andere Reaktivklebstoffe: PUR, Acrylate

 

Technische Ausstattung

 
Analytik

  • Rheometrie (Platte/Platte, Kegel/Platte-Rheometer): Viskosität, Verlustfaktor, etc.
  • Thermoanalytik (DSC, TGA): Übergangstemperaturen, Kristallisationsgrad, Kinetik, etc.
  • Thermomechanische Analytik (DMA): Glasübergangstemperatur, viskoelastische Materialeigenschaften
  • Mechanische Prüfung (Universalprüfmaschine): Zugscherfestigkeit, Schälversuch, Biegeeigenschaften
  • Witterungsbeständigkeit (Xenon-Prüfkammer): Beständigkeit bei erhöhter Temperatur, Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung 
  • Chemikalische Beständigkeit: Säuren, Basen, Lösungsmittel, etc.
  • Oberflächenanalysen (FTIR, AFM, REM): stofflich, strukturell
  • Stoffkenngrößen: Dichte, pH-Wert, Härte, etc.

 

Herstellung im Labormaßstab

  • Schmelzrührwerk: zur Formulierung von Schmelz- und Schmelzhaftklebstoffen
  • Vakuumdissolver: zur Formulierung von hochviskosen oder hochgefüllten Klebstoffen, wie z.B. Epoxidharzen
  • Laborreaktor: zur Formulierung von niederviskosen Klebstoffen, wie z.B. Lösemittel- und Dispersionsklebstoffen


Herstellung im Technikumsmaßstab

  • 1 l-, 5 l- und 20 l-Edelstahl-Druckreaktoren
  • Drücke bis 20 bar, Temperaturen bis 250°C
  • variable Rührergeometrien für verschiedene Klebstofftypen