Andere Verformungsverfahren

Die Aktivitäten auf dem Gebiet der Folien, Fibride und Beads umfassen die Verformung von gelösten natürlichen und synthetischen Polymeren mit und ohne den Zusatz modifizierender Additive.

Entsprechend dem Formungswerkzeug und den Verarbeitungsbedingungen können Polymerlösungen zu Hohlschläuchen, Feinstfibriden oder sphärischen Gebilden verformt werden. Nach dem Durchlaufen von Nachbehandlungsstufen sind die Produkte gebrauchsfertig oder können dem Anwendungszweck entsprechend konfektioniert werden.

Durch die Flexibilität der installierten Technik kann die Palette der Polymere und Zusatzstoffe beliebig angepasst werden und ermöglicht somit eine breite Vielfalt von denkbaren Produkten mit speziellen Eigenschaften.

 

Teilgebiete:

 

  • Formkörper aus nativen und synthetischen Polymeren
  • chemische und physikalische Modifizierung
  • Trocken-Nass-Verformung
  • Extrusion (zu Schläuchen und Folien)
  • Scherkoagulation
  • Dispergierung 

 

Technische Ausstattung

 

  • Technikumsspinnstand mit modularer Nachbehandlungsstrecke für Schlauchfolien
  • Rührsysteme bis 20 l
  • Mischkammern mit Peripherie zur Fibridherstellung (bis 20 kg Dispersion pro h)
  • Reinigungs- und Aufarbeitungstechnik (Waschbäder, Trocknungsofen zur Durchlauftrocknung unter Druck)
  • umfassende Technik zur Charakterisierung der Formkörper

 


Keramische Perlen (Beads)

Cellulose-Fibride