Wärmeleitfähige Kunststoffe

In vielen Anwendungsfeldern gelangen Kunststoffe an die Grenzen ihrer thermischen Belastbarkeit. Hierfür gilt es, entweder Kunststoffe mit einer noch höheren Wärmebeständigkeit zu entwickeln oder Konzepte zur Abführung entstehender Wärme zu verfolgen, wofür wärmeleitfähig ausgerüstete Kunststoffe prädestiniert sind.

Im Mittelpunkt der Forschung und Entwicklung stehen Komposite mit mikro- und  auch nanoskaligen Füllstoffen, wie z. B. Bornitriden aber auch Kohlenstoff-Nanoröhren.

 

Technische Ausstattung

  • Wärmeleitfähigkeitsmessungen mittels Nanoflash LFA 447 der Fa. Netzsch

 

Die Wärmeleitfähigkeit λ wird dynamisch nach der DIN EN 821 im Bereich von 0,05 bis etwa 2000 W/mK gemessen.

 λ= a (T) · ρ (T) · cp (T)

λ- Wärmeleitfähigkeit

T- Temperatur

a- Temperaturleitfähigkeit

r- Dichte

cp- spezifische Wärmekapazität