Multifunktionssyntheseanlage

Diese Anlage dient dem „up-scaling“ chemischer Syntheserouten im Kg – Maßstab, denn es existiert seit langem der Bedarf, Funktionsadditive und Spezialpolymere bereits in einer frühen Innovationsphase in etwas größeren Mengen zur Verfügung zu haben, um Ergebnisse aus dem Labor unter produktionsnahen Bedingungen in Kooperation mit Industriepartnern evaluieren zu können. Somit kombinieren wir zur Kunststoffmodifizierung die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten mit unserer langjährigen Kompetenz auf dem Gebiet der organischen und makromolekularen Synthesechemie.

 

chemische Synthesen, auch unter  explosionsgeschützten  Bedingungen:

  • ein- und mehrstufige chemische Reaktionen zur Entwicklung und Modifizierung von speziellen Wirksubstanzen, funktionalisierenden Polymeradditiven und Monomeren;
  • Rezepturentwicklung und –optimierung zur Synthese chemischer Verbindungen;
  • „up-scaling“ chemischer Syntheserouten im Kg-Maßstab;
  • Destillative Reinigungsoperationen im Hochvakuum bei Durchsätzen von 5 – 15 kg/h;
  • Recyclingstrategien chemischer Prozesse;

 

Analysen chemischer Reaktionen:

  • Reaktionsanalysen mittels online - IR – Spektroskopie (IR - Sonde)
  • Kalorimetrie chemischer Reaktionen

 

Technische Ausstattung


Rührreaktoren für unterschiedlichste chemische Synthesen

 

Maximallvolumina: 14 Ltr. Rührreaktor Edelstahl / Glas
16 Ltr. Rührreaktor Titan / Glas
Temperaturbereiche: 20 – 200 °C (Edelstahl)
20 – 300 °C (Titan)
Betriebsart: drucklos oder Vakuum
Rückfluss oder Destillation
Besonderheit: „Ex-Schutz“ - Ausführung
Option: Online-Reaktionsanalyse mittels IR - Sonde
Reaktionskalorimetrie in Vorbereitung des „up-scalings“

 

Kurzweg-Vakuumdestillation

 

Equipment:  Dünnschicht-Kurzwegverdampfer
Edelstahl (UIC)
Temperatur: max. 300 °C
Enddruck: < 0,05 mbar absolut
Durchsatz: 5 – 15 kg / h
Besonderheit:  „Ex-Schutz“ - Ausführung

 

Leistungsangebot

Synthesen

  • Forschungsdienstleistungen für Additiv-, Monomer- und Polymersynthesen
  • Entwicklung von Versuchsprodukten
  • Verfahrenstests für Substrate, „up-scaling“ 
  • Reaktionsanalyse – online 
  • Reaktionskalorimetrie


Chemische Kompetenz

  • Chemische Modifizierung von Substanzen, Monomeren und Polymeren
  • Herstellung von funktionalisierenden Additiven
  • Untersuchungen zu Additivwirkung in verschiedensten Matrizes
  • Rezepturoptimierung


Charakterisierung

  • Rheologie
  • chemische und thermische Beständigkeiten
  • Reaktionskalorimetrie
  • Kontaktwinkelmessung (Oberflächenenergie, -spannung)
  • Lichtmikroskopie
  • Reaktionsanalyse mittels IR-Spektroskopie
  • Verfahrensbeschreibung
  • vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten (Spritzguß; Extrusion; Schmelzspinnen) der additivierten Polymere zur Evaluierung der Wirksamkeit der Additive