Elektrochrome Module / schaltbare Gestaltungselemente  

 

Elektrochrome (EC) Materialien ändern bekanntlich ihre optischen Eigenschaften/Farbe  bei Anlegen einer elektrischen Spannung. Unter dem Begriff „EC-Modul“ ist eine elektrochemische Zelle zu verstehen, mit der ein elektrochromer Effekt in festen Filmmaterialien technologisch nutzbar gemacht werden  kann.

 

Einsatzmöglichkeiten:

  • Informationsdisplays
  • Lichtfilter für Kameras
  • Sonnenbrille, Visier
  • Gebäudeverglasungen
  • Sichtschutz, Sonnenschutz
  • transparente Innenwände

 

Unsere Aktivitäten (seit 2007) auf dem Gebiet EC-Module  umfassen:

  • Synthese und elektrooptische Charakterisierung von elektrochromen Polymeren
  • Entwicklung von Ionenspeicherschichten (z.B. TiO2-CeO2), komplementären EC-Polymer
  • Entwicklung von Festelektrolyten basierend auf ionischen Flüssigkeiten
  • Fertigungstechnologien für EC-Module

 

Schwerpunkte / Erreichte Ergebnisse:

  • Beschichtungsverfahren von EC-Polymer, Ionenspeicherschicht  und Elektrolytsystemen (Spin-Coating, Rakeltechnik, Ink-Jet-Printing, Spray, RzR)
  • Up-Scaling der einzelnen Komponenten der EC-Module und Fertigungstechnologien auf Glas  und flexiblen Substraten (bisher 400 cm2)
  • flexible gekrümmte transparente EC-Module
  • UV-Beständigkeit und Langzeitstabilität des EC-Effekts in einem breiten Temperaturbereich (Langzeitstabilität bei RT: >10.000 Zyklen, EC Kontrast Δ%T: >50 (farblos / blau), EC Wirkungsgrad (η): 300-800 cm2/C)
  • Schaltgeschwindigkeit zwischen zwei Farbzuständen 5 bis 30 sec
  • Breite Farbpalette der EC-Module (farblos / orange / blau, farblos / blau, gelb / braun / graublau, weinrot / graulila / blau, weinrot / dunkel lila)

Elektrochromer Effekt, demonstriert an einem verkapselten EC-Modul mit EC-Polymer im neutralen Zustand (farblos) und oxidierte blaue und oxidierte orange Formen, EC-Fläche: ca.97 cm2.